Schützen Sie Ihr Hab und Gut!

Ca. 80 % der heute montierten Photovoltaik-Anlagen entsprechen nicht den VDE Vorschriften, wodurch sich das Brandrisiko erheblich erhöht! Der Thermografie-Check lokalisiert Fehler auf Zell- und Modulebene sowie bei Wechselrichtern, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind: Anschlussprobleme, schadhafte Verbindungen und defekte Bypass-Dioden.
 
Hotspots: ein häufiger Brandauslöser
Hotspots sind einzelne Zellen, welche selbst keine elektrische Spannung mehr erzeugen, aber als elektrischer Widerstand wirken, der zu einer Überhitzung der Zellen führen und somit Brände auslösen kann!

Der Feuerwehr sind bei einem technischen Brand die Hände gebunden
Eine der schlimmsten Vorstellungen eines jeden Haus- oder auch Hofbesitzers ist es, wenn das Eigentum trotz Feuerwehreinsatz „kontrolliert abbrennen“ muss. Doch genau dies ist der Fall, wenn ein Brand durch eine defekte Photovoltaikanlage ausgelöst wird. Die relativ hohe Gleichstromspannung der PV-Anlage in Kombination mit Wasser (Löschwasser) ist sowohl für Feuerwehrleute als auch für Nachbarhäuser gefährlich! Hier steht der Erhalt des Wohneigentums an zweiter Stelle und das Leben der Feuerwehrmänner an Erster!

Das wirkungsvollste Analyse-Instrument zur Brandprävention bei PV-Anlagen ist die Thermografie! Treffen Sie Vorsorge für Ihr Eigentum und lassen Sie es nicht zu einem Brand kommen!